Hautverjungung/ Acne / Pigmentflecke IPL

Behandlung von Hautbildverbesserung mit IPL-Licht

Experten unterscheiden zwei verschieden Arten der Hautalterung. Zum einen die zeitliche Hautalterung, die jeder Mensch unweigerlich ausgesetzt ist. Zum anderen gibt es noch die Lichtalterung. Besonders bei Menschen, die oft in der Sonne oder unter einem Solarium waren, sind die Zeichen der Hautalterung deutlich zu erkennen. Die Elastin- und Kollagenfasern werden mit der Zeit müde und die Haut verliert an Spannkraft, Vitalität und Elastizität. Dadurch kann es zu einer Faltenbildung in den entsprechenden Gewebeschichten kommen.

Durch die Energie der Lichtimpulse wird ein so genanntes thermales Trauma ausgelöst. Das bedeutet, dass die kranken und schwachen Kollagenfasern durch die Hitze zerstört werden. Nur so ist der Körper in der Lage, selber neues Kollagen zu produzieren. Man spricht dabei auch von dem Prozess der Kollagenen Neubildung (Kollagenase)oder der Aktivierung des Selbstheilungsmechanismus. Es wird ein neues Netz von Kollagen- und Elastinfasern gebildet. Dadurch vermindern sich kleine Falten. Die Haut wird deutlich glatter. Große Poren werden verfeinert und die Spannkraft der Haut verbessert sich.

Bei der Durchführung der Hautbildverbesserungs-Behandlung ist die Haut nach der Behandlung leicht gerötet. Diese Rötung hält ca. 2 Stunden an. Es müssen, je nach Indikation, 3-10 Behandlungen in Abständen von ca. 2-3 Wochen durchgeführt werden. Zur Erhaltung der Ergebnisse sollte die Haut vor Sonnenlich und Solarium geschützt werden. Durch ausgesuchte kosmetische Pflegeprodukte, die viel Feuchtigkeit und Vitamine enthalten, können die Ergebnisse länger gehalten werden. Die Pflegeprodukte sollten vor freien Radikalen und schädlicher UV-Strahlung schützen und auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt sein.

Die Behandlung sollte auf der gesamten Gesichtsfläche / Dekollete´ mit geringer Energie durchgeführt werden. Dadurch wird das gesamte Gewebe erwärmt und angregt. Danach mit höherer Energie an den relevanten Stellen, an denen sich die tiefen Falten befinden, wiederholt werden. (Um den Effekt zu unterstützen, kann mit einem feinen braunen Kajalstift präzise in der Falte eine feine Linie gezogen werden/bitte sehr vorsichtig mit Energie).

Vorher/Nachher

vorher nachher

Behandlung von Akne mit IPL-Licht

Was ist Akne?

Eine Akne beginnt oft mit Komedonen bzw. Mitessern. Man unterscheidet dabei zwischen offenen und geschlossenen Mitessern. Diese können entstehen, wenn der Talgdrüsenausgang durch eine übermäßige Talgproduktion oder durch eine Verhornungsstörung verstopft wird. Der produzierte Talg gelangt m´nicht mehr an die Hautoberfläche, der Mitesser entsteht. Dieses bildet ein Nährboden für Bakterien und führt zu raschen Vermehrung der Bakterien und zu einer Entzündung des betroffenen Hautstelle. Durch unfachmännisches Herumdrücken kann ein geschlossener Komedo unter der Haut platzen. Der entzündete Poreninhalt gelangt auch in das umliegende Gewebe. Die Entzündung breitet sich weiter aus.

Das Ziel der Behandlung ist die Bekämpfung der entzündungsverursachenden Bakterien, sowie eine Rückbildung der Größe und Produktionsmenge der Talgdrüsen. Der hochenergische Lichtimpuls in dem Wellenbereich von 400 bis etwa 950nm verursacht eine photochemische Reaktion in  der Haut. Dadurch werden bestimmte freie Radikale, sog. Oxygeneratoren produziert, diese zerstören die Bakterien selektiv.

Durch die Wärme wird die chemische Reaktion beschleunigt. Die Entzündung klingt ab, die Größe der Talgdrüsen reduziert sich und die Produktionsmenge des Talgs normalisiert sich.

 

Aknearten:

–                     Acne vulgaris: Pubertätsakne, gewöhnliche Akne (Vulgaris = gewöhnlich)

–                     Acne comedonica: offene und geschlossene Komedonen

–                     Acne papulo-pustulosa: aus Komedonen entwickeln sich entzündete Papeln und Pusteln

–                     Acne conglobata: wenige Komedonen, entzündliche Papeln und Pusteln, indurierte schmerzhafte Knoten,

  Abszessbildung, Hautrötung, Narben oft bei Männern