Dauerhafte Haarentfernung IPL

  • IPL Methode (Xenon Lichtimpuls) ist KEIN Laser. Daher ist diese Haarentfernungsmethode schmerzarm, sicher und sehr hautschonend.
  • Durch den Farbunterschied zwischen Haut und Haar wird das Haar samt Wachstumszentrum für kurze Zeit auf 72°C aufgeheizt. Die Haarwurzel verödet und können kein neues Haar mehr entstehen lassen. Die behandelten Haare fallen nach ca. 7-14 Tagen aus.
  • Haare können nur in der Wachstumsphase (Anagenphase) dauerhaft zerstört werden. Je nach Körperregion sind Abstände von 3-8 Wochen erforderlich.
  • Haare sollten möglichst schwarz, dunkel bis bräunlich sein, aber nicht hellblond bis weiß, da diese Haare kein Melanin besitzen (Terminalhaar).
  • Haare dürfen nicht mehr epiliert, gewachst oder gezupft werden, erlaubt ist nur rasieren, damit das Haar sich nicht entzündet oder die Haarwurzel durch das herausreißen nicht beschädigt wird.
  • Der Mensch hat ca. 5Mio Haarfollikel, wovon aber nur max. 30%aktiv sind. Die restlichen Haarfollikel werden später oder nie aktiv. Das Haarwachstum lässt im Körperbereich im Alter nach, nur im Gesicht bekommen Frauen mehr Haare, hingegen die Männer verlieren ihren Bart, bekommen in den Ohren, in der Nase und an den Augenbrauen mehr Haare.
  • Wie viele Behandlungen erforderlich sind, liegt am Hauttyp, an der Haardicke, Haarfarbe, Haarschaftbeschaffenheit. Im Gesichtsbereich spielen auch Hormone eine entscheidende Rolle. Es wird von mindestens 8 Behandlungen gesprochen.
  • Haut der Kunden darf nicht frisch pigmentiert sein, d.h. keine direkte Sonneneinstrahlung durch Sonnenbank oder Urlaubsbräune. Dies würde zu Hyper-/ Hypopigmentierung führen. Wichtig ist, dass mind. 3 Wochen vor und mind. 2 Wochen nach der Behandlung auf direkte Sonneneinstrahlung verzichtet wird.
  • Die Behandlung selbst ist nur als leichtes kurzes Pieksen und lokales Wärmegefühl spürbar. Es kommt kaum zu Nebenwirkungen, evtl. leichte Rötung tritt direkt nach der Behandlung auf, welche nach kurzer Zeit wieder abklingt. Behandlungsdauer zwischen 5-90 Minuten je nach Körperregion.

 

Blonde, helle und weiße Haare

Laut Definition der selektiven Photothermolyse sind sehr helle, weiße oder pigmentschwache Haare nicht mittels der IPL- oder Laser-Methode zu entfernen. Grundsätzlich ist diese Aussage auch richtig. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die Pigmentierung zu beeinflussen. Melanin-Restverstärker zum Beispiel sind in der Lage, schwaches Melanin zu stärken. Voraussetzung ist jedoch, dass noch ein kleiner Anteil Melanin in den Haaren vorhanden ist. Ein solches Produkt ist z.B. LIPOXOME. Lipoxome ist ein patentierter Melaninverstärker. Es ist für alle Hauttypen sehr gut geeignet. Die Melaninhaltige Liposomlösung wird ca. 4-6 Wochen vor einer Behandlung auf die für IPL-Behnadlung relevanten Stellen aufgesprüht und leicht einmassiert. So reicht eine Flasche Lipoxome für den Abstand zweier Behandlungen im Gesicht aus. Bei der Anwendung von Lipoxome wurden bisher keine unerwünschten Nebenwirkungen beobachtet.

 

Die Behandlungsintervalle

Wie schon erwähnt, ist die Dauer der Wachstumsphasen abhängig von der Körperregion. Das bedeutet unterschiedlich lange Zeiten zwischen den Behandlungen. Eine zu früh durchgeführte Behandlung ist nicht von Nachteil, sie hat nur keine Wirkung. Für den Kunden bedeutet das, eine Behandlung mehr zu bezahlen. Bei besonders schwierigen Fällen kann zwischen den normalen Behandlungsintervallen eine „Zwischenbehandlung“ gemacht werden. Sie soll aber unterstützend wirken. Für den normalen Ablauf ergeben sich die Zeiten zwischen den Behandlungen aus folgenden Tabellen:

 

Körperregion Min Abstand Optimaler Abstand

Oberlippe 2-4 Wochen 3-5 Wochen

Kinn 2-4 Wochen 3-5 Wochen

Achseln 4-5 Wochen 5-7 Wochen

Schulter 4-5 Wochen 5-7 Wochen

Rücken 4-5 Wochen 5-7 Wochen

Brust 4-5 Wochen 5-7 Wochen

Beine 6-8 Wochen 7-9 Wochen

Bikinizone 4-5 Wochen 5-7 Wochen